Die Zwergengruppe

Die Zwergengruppe ist vorbereitend auf den Kindergarten, für Kinder im Alter von 1-3 Jahren gedacht und soll dazu dienen, den nahenden Start in den Kindergarten zu erleichtern.

Sobald die Kindergartenkinder nach den intensiven, ersten Eingewöhnungswochen im Oktober mit ihren Draußentagen freitags beginnen, kann die Zwergengruppe ebenfalls starten. Das Zusatzangebot des LBV findet von Oktober bis November 1x wöchentlich statt.

Nach der Eingewöhnungsphase im Herbst, und sobald die "Ältesten"-Kinder des Kindergartens ab circa Dezember mittwochs mit ihren Erlebnistagen starten, kann die Zwergengruppe dann 2x wöchentlich in den Räumen des arche noah-Kindergartens stattfinden.

 

Die Gruppe findet freitags - und im Laufe des Jahres dann Mittwoch und Freitag - von 08.30 bis 12.30 Uhr statt. Morgens können die Zwergenkinder ab 08.15 Uhr gebracht und mittags bis 12.45 Uhr abgeholt werden.

In den ersten Wochen nach dem Start wird die Anwesenheitdauer der Kinder individuell, und natürlich in Absprache mit den Eltern, gestaltet.

 

Die Kindergruppe wird von zwei ausgebildeten, erfahrenen Pädagoginnen geleitet. Zu Beginn der Eingewöhnungszeit, sowie bei Krankheit einer Zwergengruppen-Fachkraft, kann auf eine feste Unterstützungskraft zurückgriffen werden.

 

Ziele und Haltung

Eingewöhnung der Zwergenkinder & -eltern

Das erste und wichtigste Ziel der Zwergengruppe ist eine gelungene Eingewöhnung.

Die Kinder lernen zuallererst, und Woche für Woche, die ungewohnte Umgebung und ebenso die anderen Kinder in der Gruppe kennen. Gleichzeitig gilt es auch, die Zwergen-Pädagoginnen kennenzulernen und umgekehrt, sie die Zwergenkinder. Das sind viele neue Aufgaben, viele Eindrücke und Spielmaterialien, an die sich die Kinder langsam gewöhnen müssen.

Hinzu kommt für die meisten Kinder die völlig neue Situation, dass sie zum ersten Mal ohne Mama und/oder Papa alleine in einer Gruppe Zeit verbringen.

 

Jedes Kind ist einzigartig und jedes Kind braucht seine Zeit!

Ein Kind kann sich schnell und unkompliziert von den Eltern lösen, während einem anderen Kind die Trennung sehr schwer fällt, es traurig ist oder mit Wutanfällen reagiert.

 

Jeder Elternteil wünscht sich natürlich, dass sein Kind freudig winkt, wenn er sich verabschiedet. Doch die Abschiedssituation kann sich auch schwieriger gestalten und viel Zeit sowie Energie fordern. Gerade aus diesem Grund ist es sehr wichtig, klar und konsequent zu agieren. Kinder merken sofort, wenn ihre Eltern unsicher sind oder zu zweifeln beginnen.

Um die Abschiedssituation etwas zu erleichtern, besteht die Möglichkeit, dass Eltern die ersten Wochen mit Ihren Kindern in der Zwergengruppe bleiben, damit diese an Sicherheit gewinnen können.

Nach der Eingewöhnungsphase sollten sich die Eltern dann nach kurzer Zeit verabschieden, um ihrem Kind den morgendlichen Übergang zu erleichtern.

Wenn Ihr Kind wiederum keinerlei Trennungsängste hat, können Sie es von Anfang an direkt bei uns lassen.

 

Die Erfahrung (auch die eigene :-) zeigt, dass das Loslösen ebenso ein Prozess für die Eltern ist. Keine Eingewöhnung ist gleich, dafür hält sie aber immer etwas Neues für alle Beteiligten bereit.

Manchen fällt es leichter, manchen Eltern eher schwerer, sich zu lösen - Egal wie, die Erzieherinnen der Zwergengruppe sehen es als ihre Aufgabe, Eltern und Kinder in dieser Phase, Schritt für Schritt, zu begleiten und freuen sich darauf, Sie auf Ihrem Weg der Eingewöhnung zu begleiten!

 

Selbstständigkeit

Selbstständigkeit durch Selbsttätigkeit - ganz nach dem Vorbild Maria Montessori "Hilf mir es selbst zu tun" werden die Zwergenkinder begleitet.

 

Leben und lernen in einer Gemeinschaft

Im Laufe des Jahres wachsen alle zusammen. Anfangs lernt sich die Gruppe kennen, es folgen gemeinsame Spielmomente aber mit Sicherheit auch der ein oder andere Konflikt um Spielzeuge oder Ähnliches. Das ist ganz normal und die Kinder durchlaufen - wie in jeder Gruppe von Menschen - einen Gruppenprozess bis zum Jahresende.

Im geschützten Rahmen der Zwergengruppe werden die Kinder bei ihren ersten Erfahrungen in einer Gruppe, insbesondere den ersten Schritten auf dem Weg zu einer gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit, begleitet.

 

Naturerfahrungen

Dem Leitbild des LBV-Kindergartens folgend, fließt auch in der Zwergengruppe die  "Bildung für Nachhaltige Entwicklung" (BNE) mit ein - Das heißt, bei jedem Wetter und durch die Jahreszeiten, die Natur mit allen Sinnen erleben.

Hierbei ist es wichtig, dass die Kinder immer wetterentsprechend/-fest gekleidet sind!

 

Zwergen-Tagesstruktur

  • Bringzeit
  • Freispielzeit
  • Morgenkreis
  • gemeinsames Frühstück
  • Freispielzeit mit offenen Angeboten
  • Gartenzeit
  • Abholzeit

Erziehungspartnerschaft

Eine offene und vertrauensvolle Erziehungspartnerschaft zwischen Pädagoginnen und Eltern ist die Basis für die Arbeit mit den Kindern.

 

Besonders viel Wert wird auf die Tür- & Angelgespräche während der Bring- und Abholzeit gelegt. Diese dient dazu, wichtige Informationen auszutauschen.

Bei Fragen und Anliegen können die Zwergeneltern jederzeit auf das Zwergenteam zukommen - egal, ob persönlich oder per Email.

 

Kosten

Der monatliche Beitrag beträgt für einen Tag in der Woche 50,- € und für zwei Tage in der Woche 100,- €. Der Betrag wird per Lastschriftverfahren vom Konto der Eltern abgebucht.

Hinzu kommt ein jährlicher Beitrag für Material in Höhe von 15,- €, welcher bar eingesammelt wird.

 

Kontakt

Barbara Lauterkorn & Julia Zahn

zwergengruppe@lbv.de

 

Voranmeldung Zwergengruppe
Anmeldebogen Zwerge - ab 04.19.pdf
Adobe Acrobat Dokument 198.9 KB